🚀 Startup-Zentren in Niedersachsen werden weiter gefördert

15.03.2023 · von Sina Beckmann
Die Landesregierung hat heute in Hannover erklärt, die Förderung von Startup-Zentren fortzusetzen. „Ich freue mich sehr, dass wir das Startup-Ökoystem in Niedersachsen weiter fördern - für den Wirtschaftsstandort und weitere dringend benötigte Innovationen ist das eine sehr gut Nachricht. Es werden bis 2025 zehn Startup-Zentren an sechs Standorten in Niedersachsen gefördert“, so die grüne Sprecherin für Innovationen und Startups im Landtag, Sina Beckmann. Das Land beteilige sich mit bis zu 50 Prozent an den förderfähigen Gesamtausgaben, insgesamt stünden 2,31 Millionen Euro zur Verfügung.
Sina Beckmann

„Ich habe die meisten der geförderten Startup-Zentren bereits besucht und bin von ihrer Arbeit sehr beeindruckt. Startups gehen die Herausforderungen unserer Zeit wie zum Beispiel die Energie-, Verkehrs- und Agrar-Wende an und sind auch für den Mittelstand und die Wertschöpfung extrem wichtig. Sie haben einen großen Anteil bei der erfolgreichen Entwicklung des Startup-Standorts Niedersachsens, die heute ebenfalls im Deutschen Startup-Monitor veröffentlicht wurde“, so die Landtagsabgeordnete weiter. Die Zahl der Startup-Gründungen in Niedersachsen habe sich im Jahr 2022 im Vergleich zum Jahr 2019 um 43 Prozent auf 126 Gründungen erhöht. „Niedersachsen ist ein attraktives Bundesland für Startups und Innovationen und das wollen wir stärken und weiter ausbauen.“

Die Initiative zur Förderung von Startup-Zentren stammt aus dem Jahr 2017, als das Niedersächsische Wirtschaftsministerium die Initiative „startup.niedersachsen“ ins Leben gerufen hat, die sich im Speziellen um die Weiterentwicklung der Gründungsbedingungen in Niedersachsen einsetzt. Ursprünglich lief die Förderung der Startup-Zentren bis Ende 2022. „Ich freue mich, dass es uns in der rot-grünen Koalition in den wenigen Monaten in Regierungsverantwortung gelungen ist, diesem wichtigen Instrument der Startup-Zentren eine Perspektive zu geben“, sagt Sina Beckmann weiter.

Folgende Startup-Zentren erhalten in Kürze einen positiven Förderbescheid der NBank:

  • Braunschweig: Borek.digital Startup-Zentrum und Startup-Zentrum Mobilität und Innovation (MO.IN) 
  • Göttingen: SNIC Life Science Accelerator  
  • Hannover: Hafven Accelerator, Rootcamp, Venture Villa Digital Accelerator 
  • LĂĽneburg: Elevator LĂĽneburg 
  • Oldenburg: GO! Startup-Zentrum Oldenburg 
  • OsnabrĂĽck: Startup-Zentrum Seedhouse und OsnabrĂĽcker Healthcare Accelerator
     
Sina Beckmann
Sina Beckmann
Bild: Brauers.com

Ich freue mich sehr, dass wir das Startup-Ökoystem in Niedersachsen weiter fördern - für den Wirtschaftsstandort und weitere dringend benötigte Innovationen ist das eine sehr gut Nachricht. Es werden bis 2025 zehn Startup-Zentren an sechs Standorten in Niedersachsen gefördert.

Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter