­čŹĚ Regionale Produkte klar kennzeichnen, um bewusste Kaufentscheidungen zu f├Ârdern

22.09.2023 · von Sina Beckmann
Gr├╝ne und SPD wollen erreichen, dass regionale Lebensmittel k├╝nftig klarer und damit verbraucherfreundlicher gekennzeichnet werden k├Ânnen und auch der regionale Weinanbau erleichtert wird. Ein entsprechender Entschlie├čungsantrag ist von den Fraktionen eingebracht worden.
Weinanbau
Bild: Bild: David K├Âhler auf Unsplash

ÔÇ×Es ist wichtig, dass Verbraucher*innen k├╝nftig regionale Lebensmittel besser erkennen und ihre Kaufentscheidungen bewusster treffen k├ÂnnenÔÇť, sagt dazu die gr├╝ne Landtagsabgeordnete Sina Beckmann aus Jever. Seit etlichen Jahren zeichne sich der Trend ab, dass Verbraucher*innen gezielt zu Lebensmitteln aus der n├Ąheren Umgebung greifen, um lange Transportwege zu vermeiden und die Erzeuger*innen vor Ort zu unterst├╝tzen. ÔÇ×Nachhaltige Kaufentscheidungen sind wichtig, sie verlangen aber das Wissen, woher die Erzeugnisse stammen. An der klaren Kennzeichnung nieders├Ąchsischer Produkte l├Ąsst sich noch vieles verbessern. Das nehmen wir in AngriffÔÇť, sagt Beckmann.

Sina Sommer 2023
Sina Beckmann

Nachhaltige Kaufentscheidungen sind wichtig, sie verlangen aber das Wissen, woher die Erzeugnisse stammen. An der klaren Kennzeichnung nieders├Ąchsischer Produkte l├Ąsst sich noch vieles verbessern. Das nehmen wir in Angriff.

Der Antrag von Gr├╝nen und SPD zielt laut der gr├╝nen Landtagsabgeordneten insbesondere darauf ab, Weine aus Niedersachsen besser vermarkten zu k├Ânnen. Laut nieders├Ąchsischem Landesamt und Verbraucherschutz f├╝r Lebensmittelsicherheit sind bereits seit 2016 0,5 h in Friesland bewilligtes Weinanbaugebiet. 

Beckmann, Weinkennerin durch ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau, kann sich gut vorstellen, dass es auch bald Weine aus Friesland im Handel gibt. ÔÇ×Der Klimawandel f├╝hrt auch in unserer Region zu einem anderen Klima und schafft so M├Âglichkeiten der Ver├Ąnderung. Klimaschutz ist wichtig, Klimaanpassungsma├čnahmen brauchen wir aber auch. Klimatische Ver├Ąnderungen stellen vor allem auch die Landwirtschaft vor Herausforderungen. Eine Anpassung kann der Anbau von anderen Pflanzen und Kulturen sein - warum also nicht Rebst├Âcke in Friesland und damit ein neuer Zweig in der hiesigen Landwirtschaft?ÔÇť

Weil es in Niedersachsen aber keine offiziellen Weinanbaugebieten gibt, darf Wein von hier bisher nur in der wenig spezifischen Kategorie ,Deutscher WeinÔÇś vermarktet werden. ÔÇ×Wenn wir eine eigene Kennzeichnung f├╝r Weine aus Niedersachsen einf├╝hren, st├Ąrkt das unsere heimischen Erzeuger*innen und w├╝rdigt ihre ArbeitÔÇť, findet Beckmann. Wegen des fortschreitenden Klimawandels und h├Âherer Temperaturen habe der Weinbau hierzulande gro├čes Potenzial und sei f├╝r manche*n Landwirt*in eine echte Alternative.

Neben Erleichterungen f├╝r den Weinanbau sprechen sich SPD und Gr├╝ne in ihrem Antrag auch daf├╝r aus, ein nieders├Ąchsisches Biosiegel einzuf├╝hren und ein Klimalabel zu erproben. Dar├╝ber hinaus ist geplant, k├╝nftig die Herkunft von Honig klarer und einheitlich zu kennzeichnen.

Diesen Artikel teilen: Facebook Twitter