Mit Papier und Pappe Kreislaufwirtschaft umsetzen

Grünen-Politiker Christian Meyer und Direktkandidatin Sina Beckmann auf Unternehmenstour

Wenn in China oder sonstwo auf der Welt eine Verpackung aus Pappe hergestellt wird und dann in Friesland landet, wird sie hier wieder zu einer Verpackung recycelt. In der Papier- und Kartonfabrik Varel (PKV) werden für die Produktion ausschließlich Altpapiere eingesetzt. „Wir nutzen ausschließlich Altpapier als Rohstoff. Unser Werk ist einer der größten Standorte dieser Recyclingindustrie in Europa.“ so Kristian Evers, Gesellschafter der PKV. Die Gäste, die heute auch kurz einen Blick in die Produktion werfen können, wollen die Wirtschaft in Niedersachsen zur Klimaneutralität führen. Christian Meyer, Spitzenkandidat der Grünen in Niedersachsen für die Landtagswahlen und Sina Beckmann, Direktkandidatin der Grünen in Friesland und Jade, sind froh, dass sich einige Unternehmen schon selbst auf den Weg gemacht haben. 

„Es ist beeindruckend, dass PKV als energieintensives Unternehmen immer wieder die Stellschrauben beim Energieverbrauch nachjustiert. Die eigene Photovoltaik-Anlage, eine Biogas-Anlage, in der die Prozesswässer zu Energie umgewandelt werden, ein Power-to-Heat Modul, was den Gas-Verbrauch reduziert. All das sind die Bausteine, die wir brauchen. Verschiedene Formen der Energiegewinnung, vor Ort produziert und vor Ort verbraucht – dieses dezentrale Energiemanagement ist der Weg in die klimaneutrale Zukunft und da möchte ich politisch, gerade auch mit meinem Background als Unternehmerin mit viel Erfahrung bei den erneuerbaren Energien, unterstützen.“ zeigte sich Sina Beckmann erfreut beim Unternehmensbesuch. Es gab dabei viel zu besprechen – von den EU-Regulierungen, über die derzeitigen Energiepreise bis hin zu den Rohstoffpreisen, denn Altpapier ist zu einer wichtigen und begehrten Faser geworden. Auch die Herausforderungen beim Recycling von beschichteten Papier wurden thematisiert, ebenso wie der neue Trend, Plastikverpackungen einzusparen und durch Papier-Produkte zu ersetzen.

Christian Meyer will hier helfen: „Natürlich müssen wir den Unternehmen in Niedersachsen als Partner zu Seite stehen und gemeinsam den Weg zur Klimaneutralität gehen. Deshalb haben wir ja auch einen 12-Punkte-Plan für die Wirtschaft mit Zukunft entwickelt. Hier wollen wir unter anderem die Betriebe beim großen Problem Fachkräfte-Mangel mit einer Bildungsoffensive unterstützen oder auch im Bereich Investitionen mit dem Niedersachsenfond finanziell unter die Arme greifen. Es gibt viel zu tun – packen wir es an.“ 

Artikel kommentieren